interGOLD

verErben Planen

 

Erstellen Sie mit uns einen Plan, um Ihre Werte ohne Verluste weiterzugeben. 

ECHTE WERTE

VERERBEN

Die Österreicher erben viel. In Milliardenhöhe. 15 Milliarden Euro pro Jahr. Und hier ist die Zukunft vielversprechend: Das Volumen wird sich verdoppeln. Aber was verlangt das Gesetz eigentlich, worauf muss man im Testament achten und welche Vorteile hat das Vererben von echten Werten?

WAS DAS ERBRECHT
VERLANGT

Immobilien, Schmuck, Bargeld, Konten, Grundstücke oder andere Sachwerte: Grundsätzlich gilt in Österreich seit 1. Jänner 2017, dass nur mehr die Nachkommen und Ehegatten oder eingetragene Lebenspartner pflichtteilsberechtigt sind. Die Eltern des Verstorbenen erhalten keinen Pflichtteil mehr. Der Pflichtteil ist jener Teil des Nachlasses, den nahestehende Personen erhalten müssen, sollten sie vom Erblasser nicht im Testament berücksichtigt worden sein. In der Regel ist dies die Hälfte der gesetzlichen Erbquote. Prinzipiell gibt es in Österreich seit 1. Januar 2008 keine Erbschaftssteuer mehr — bei Immobilien ist allerdings drauf zu achten, dass bei Schenkung oder Vererbung die Grunderwerbssteuer zu bezahlen ist. Diese beträgt zwei Prozent im Familienkreis bzw. 3,5 Prozent, wenn außerhalb der Familie vererbt oder verschenkt wird.

WARUM METALLE
DAS „BESSERE“ ERBE SIND

Nur wenige Menschen können sich vorstellen, warum man lieber echte Werte vererben sollte, als Summen auf einem Sparbuch. In einem einfachen Beispiel erfahren Sie es. Stellen Sie sich einen 20-Dollar-Schein um 1900 vor. Mit diesem 20-Dollar-Schein haben Menschen damals eine Unze Gold kaufen können. Über die Jahre ist folgendes passiert: Der 20-Dollar-Schein hat heutzutage noch maximal symbolischen Wert. Die Goldmünze ist rund 1400 Dollar wert. Sie hat zwei Weltkriege, Öl- und Wirtschaftskrisen und diverse andere Katastrophen überlebt.

Ein Blick auf Österreich zeigt: Bis zum Euro hat Österreich in 100 Jahren sechs Währungen hinnehmen müssen. Mit der Einführung des Euro ist ein automatischer Geldwertverlust von rund 13 Prozent einhergegangen. Gold hingegen hat in diesen hundert Jahren an Geldwert gewonnen. Weltweit sind Währungen über den Lauf der Jahre gesehen eine instabile Einheit. Gold hingegen bleibt seit Jahrhunderten wertvoll. Und ohne sich aus dem Fenster zu lehnen darf man behaupten: Gold wird auch wertvoll bleiben. Wie die Menschen ihre Werte in Gold auch an die Nachfahren übergeben können: Dafür haben wir Lösungen geschaffen, um neben Steuern auch andere Kosten zu sparen. Wir informieren Sie gerne. 

KONTAKT

interGOLD Edelmetalle GmbH,
Wiener Bundesstraße 63,
5300 Hallwang, Österreich

+43 662 230 530
office@ig-em.com

FN 418724 x
UID Nummer: ATU69011856

PARTNER

interCare